Referate

Urs und Heidi Wolf, Referenten für Ihre Schulgemeinde zu einem top-aktuellen Thema. Ein Angebot, das überdurchschnittlich viele Eltern anspricht.

Programm für die ganze Schule

Wolfs bieten Programmvorschläge an, die sich bereits an vielen Elternabenden bewährt haben. Die Organisatoren von Elternvereinigungen, Schulleitungen oder Schulpflegen können sich jedoch auch anhand der Themenliste orientieren und für ihren Anlass, je nach Interesse und Zielpublikum, ein individuelles Programm zusammenstellen.

Bei vielen Elternabenden sind Eltern von Kindern in der 1. - 6. Klasse eingeladen. Bei genügend Besuchern (mindestens 50) kann das Zielpublikum auch begrenzt werden auf eine bestimmte Schulstufe oder Klasse. Das Programm von Wolfs für die Oberstufe eignet sich ausgezeichnet für die gemeinsame Teilnahme von den Jugendlichen mit ihren Eltern.

Fragen Sie nach unserer Verfügbarkeit!


Kosten

Kosten

Die Kosten für einen zweistündigen Abendanlass betragen Fr. 800.-.  Inbegriffen sind das Honorar für Urs und Heidi Wolf als Referenten, ein Blatt mit der Zusammenfassung für die Teilnehmer und weitere gratis Arbeitsblätter. Nicht inbegriffen sind Fahrspesen von Fr. 0.70 pro Kilometer. Falls dieser Betrag das Budget der Schulgemeinde übersteigt, können Sie sich bei uns nach einer Budget-Variante erkundigen. Ob ein Anlass stattfinden kann oder nicht sollte letztlich nicht an den Finanzen liegen.

Besucherzahl

Besucherzahl

Alle Schulen und Elternräte in der deutschsprachigen Schweiz können Wolfs buchen. Die zu erwartende Besucherzahl liegt normalerweise zwischen 50 - 200  Personen. Oft zieht das Thema Erfolg in der Schule besonders viele Eltern an.  In den letzten zwei Jahren lag der Durchschnitt bei 90 Besuchern.

Für kleinere Schulen kann es sich lohnen, mit Nachbargemeinden zusammen einen Anlass zu planen und gemeinsam einzuladen.

Infomaterial

Infomaterial

Infomaterial für Vorstände und Schulleitungen
Damit Sie den Vorstand Ihres Elterngremiums oder die Schulleitung über unser Angebot informieren können, senden wir Ihnen bei Bedarf gerne auch gedrucktes Informationsmaterial zu. Alle Unterlagen können Sie jedoch auch im Download-Bereich selber herunterladen. 

Service

Service

Service für VeranstalterInnen
Wir bieten den Veranstaltern Texte und Fotos für die Gestaltung der Einladungen sowie Textvorlagen für die Lokalzeitungen. Falls ein Veranstalter vor Ort nicht über die nötige Technik (Lautsprecheranlage, Beamer, Mikrofone) verfügt, bringen Wolfs ihre eigene Ausrüstung mit.

Stimmen

Stimmen

Einige Stimmen von Eltern
„Gute Tipps, davon hätte ich auch gerne in meiner Schulzeit profitiert!“
„Danke für konkrete Antworten, wie das Lernen für das Kind einfacher gemacht werden kann.“
„Interessant, lehrreich, informativ, abwechslungsreich, witzig, spritzig, spannend, aus dem Leben gegriffen“
„Danke vielmals. Sehr aufschlussreich. Eine Perle im Vortragsdschungel!“
 „Sehr interessant und unbedingt weiter zu empfehlen. Es ist gut zu hören, dass Kinder in der Mittelstufe noch Hilfe beim Planen benötigen.“
„Informativ! Gute Präsentationen mit Video/ Folien/ Bildern.“


Programmvorschläge finden Sie unter den Downloads

Liste der beliebtesten Themen:

  • Zeit sparen mit dem Pareto-Prinzip
  • Mit Spass und Fantasie auswendig lernen
  • Unterstützen bei den Hausaufgaben
  • Vier goldene Regeln fürs Lernen von Fremdsprachen
  • Konzentration fördern - Ablenkungen vermeiden
  • Welcher Erziehungs-Stil bringt die besten Resultate?
  • Strategien zur Selbstmotivation
  • Vier Schritte zum Mathe-Erfolg
  • Ziele setzen

Eine ausführliche Beschreibung einzelner Themen finden Sie hier:
•    Themen der Module (1-7)
•    Themen der Module (8- 14)


Referenzen

Sie dürfen sich gerne bei früheren VeranstalterInnen über unser Programm erkundigen. Auf Wunsch senden wir Ihnen gerne eine Liste mit Telefonnummern und Mailadressen der Veranstalter zu, die unten aufgeführt sind. 

Frutigen (BE)

Elternabend  vom 24. Nov. 2015 mit ca. 170 Besucherinnen und Besuchern


Auch nach der zweiten, weiterführenden Veranstaltung von Lernerfolg Wolf bin ich absolut begeistert von den Referaten. Das Ehepaar Wolf versteht es, die gut fundierten Inhalte so zur heterogenen Elternschaft zu bringen, dass sie von allen gut verstanden werden. Die Bild-, Übungs- und Filmeinschübe lockern auf und verdeutlichen. Die vielen begeisterten Rückmeldungen zeigen deutlich, dass die Veranstaltung den Wünschen und Vorstellungen der Eltern entsprochen hat. Neu erworbenes Wissen und praktische Werkzeuge werden für eine gute Unterstützung der SchülerInnen sorgen. Es freut mich auch, dass viele meiner Lehrpersonen teilgenommen haben. Das Gelernte gibt einen guten Boden für die kommenden Elterngespräche, damit für jedes einzelne Kind eine gemeinsame, angepasste Förderung geschaffen wird.

Marianne Gerber
Schulleiterin Primarschule Widi
Kanderbrück, Hasli

Bülach (ZH)

Kurs vom 14. Jan. 2014 mit neun Klassen der 1. Sekundarschule Mettmenriet (180 Schüler) in Bülach ZH und Elternabend  vom 14. Jan. 2014 mit ca. 150 Besuchern (sowie Nov. 2014, 2015)

Die Arbeit am Morgen in zwei Blöcken mit je ca. 90 (!) Kindern war sehr informativ, schülergerecht und zielorientiert. Die Kinder konnten eine Merktechnik spielerisch lernen und direkt anwenden, nämlich das Lernen der Hauptstädte Europas am Beispiel der Balkanstaaten. Der Wettbewerb spornte auch schwächere Lernende an. Die Abwechslung zwischen kognitiver Information und auflockernder Unterhaltung (Kurzfilme) war gelungen und liess die zwei Lektionen im Flug vergehen.

Am Abend fand anschliessend der sehr gut besuchte Elternabend statt (150 Eltern, zehn Lehrpersonen, Vertreter der Elternmitwirkung). Die Relevanz dieser Veranstaltung zeigte sich an der Aufmerksamkeit und am Interesse der Anwesenden. Die Zusammenarbeit zwischen der Schule und dem Elternhaus wurde sehr schön aufgezeigt und als Voraussetzung für schulischen Erfolg erklärt. Aber nicht nur für die Schule, sondern auch für das Privatleben vermittelten Heidi und Urs Wolf anschauliche Beispiele.

Dieser Meilenstein in der Unterstützung der Kinder war ein grosser Erfolg und kann nur wärmstens empfohlen werden!

Claude Foucault
Jahrgangsverantwortlicher und Klassenlehrer
Schulhaus Mettmenriet

Erlinsbach (AG)

Elternabend in Erlinsbach AG vom 29. Nov. 2013 mit ca. 200 Besuchern

An der Schule Erzbachtal in Erlinsbach bietet die Steuergruppe Hinschauen und Handeln regelmässig Abende zu aktuellen Themen für die Elternschaft an, in enger Zusammenarbeit mit dem Forum Eltern-Schule. Die diesjährige Veranstaltung erreichte über 200 interessierte Eltern. Heidi und Urs Wolf gelang es, als verantwortungsbewusste Eltern mit hohem Fachwissen wahrgenommen zu werden, wodurch sie die Zuhörerschaft bestens erreichten.

Sie vermittelten nicht den perfekten Weg zum Erfolg, sondern erklärten auf sympathische Art verschiedene Möglichkeiten, wie Eltern ihre Kinder auf ihrem schulischen Weg unterstützen können und das, ohne den Eltern ein schlechtes Gewissen zu vermitteln, was sie noch alles leisten sollten. Für Eltern und Schule ein absolut lohnenswerter Abend, der ein entspanntes und lustvolles Nachdenken über Bildung ermöglicht und das gemeinsame Ziehen am Strick in die gleiche Richtung zum Ziel hat.

Urs Näf, Mitglied Schulleitung Erzbachtal
Silvia Hammer, Mitglied Forum Eltern-Schule

Stäfa (ZH)

Stäfa, jeweils im Februar und November 2012, 2013, 2014, 2015, 2016

Elternabende für Eltern mit Kinder der 1. und der 4. Klasse

Herr und Frau Wolf referieren sehr gut verständlich, kurzweilig (Kurzfilme, kleine Denkarbeit, interaktive Sequenzen, grafisch klar dargestellt) und Praxis bezogen. Die Inhalte passen sie den Wünschen des Kunden an. Die Feedbacks der Eltern sind „hochprozentig“ positiv. Sie bieten Handouts und weitere Unterlagen an. Sehr empfehlenswert.

Thomas Buess
Schulleitung Primarschule Moritzberg
Stäfa

Galgenen (SZ)

Elternabend in Galgenen vom 21. Okt. 2013 mit ca. 140 Besuchern

Der Vortrag von Frau und Herr Wolf war spannend und anregend. Es hat mir einmal mehr gezeigt, dass Eltern und Lehrpersonen gemeinsam für das Wohlbefinden des Kindes einstehen müssen.

Aus dem Gesagten konnten beide Parteien viel erfahren und für sich selber mitnehmen. Mit einfachen und umsetzbaren Tipps kann das Schulkind gefördert werden und das Lernen Freude bereiten. Es war deutlich erkennbar, dass die Referenten über ein breites Wissen zum Thema verfügen.

Ein solcher Anlass ist eine Bereicherung für alle Beteiligten.

Barbara Meyer, Hauptschulleitung Galgenen

Aesch (ZH)

Elternabend in Aesch (ZH) vom 15. Mai 2012 mit ca. 50 Besuchern

Als Schulleiter hat mir das Referat bestätigt, dass wir als Schule auf dem richtigen Weg sind. Informationen, Ratschläge und Tipps von aussenstehenden Fachpersonen werden häufig besser angenommen als von den Lehrpersonen im Elterngespräch. Der interessante und abwechslungsreiche Abend fand bei den Eltern grossen Anklang. Geschätzt wurden die vielen praktischen Anregungen, die mit wenig Aufwand umgesetzt werden können.

Werner Baumann, Schulleiter Primarschule Aesch